Lidl lohnt sich

Offene Stellen

Keine offenen Stellen

 

Attraktive Anstellungsbedingungen

IN DIE VERLÄNGERUNG

Lidl hat den Gesamtarbeitsvertrag von 2011 erneuert und um weitere vier Jahre verlängert. Zum Vergleich: Nur rund 40% aller Beschäftigten in der Schweiz können von einem GAV profitieren.

GLEICHBERECHTIGUNG IST SELBSTVERSTÄNDLICH

Alle Mitarbeitenden werden vollumfänglich gleichgestellt: gleicher Lohn für gleiche Arbeit.

ERFOLG WIRD GETEILT

Als erster Detailhändler haben wir im Jahr 2013 den Mindestlohn auf CHF 4’000.– gesetzt. Mit dem neuen GAV-Lohn garantieren wir neu die folgenden Mindestlöhne für 20-jährige oder ältere Mitarbeitende:

• Ohne Berufserfahrung CHF 4’100.–
• Ohne Berufserfahrung mit funktions-bezogener 2-jähriger Berufslehre CHF 4’200.–
• Ohne Berufserfahrung mit funktions-bezogener 3-jähriger Berufslehre CHF 4’350.-

Ausserdem profitieren unsere Mitarbeitenden in den Filialen ab dem zweiten Anstellungsjahr von der Lidl-Treueprämie.

DER 13. GEHÖRT DAZU

Auch im neuen GAV: Lidl zahlt den 13. Monatslohn inklusive Lohnzuschläge.

MUTTERSCHAFTS- UND VATERSCHAFTSURLAUB

Weil nicht nur Mütter Eltern werden: Frisch gebackene Väter bekommen bei Lidl zwei Wochen Vaterschaftsurlaub. Der Mutterschaftsurlaub beträgt 16 Wochen.

OPTIMIERTE ARBEITSBEDINGUNGEN

Mit einer Reihe von Massnahmen haben wir die Arbeitsbedingungen in unseren Filialen verbessert: Die neue Filialkleidung ist dabei nur ein Pluspunkt.

MINUTENGENAUE VERGÜTUNG

Jede Minute zählt. Und zwar zu Gunsten des Arbeitnehmenden. Unser elektronisches Zeiterfassungssystem sorgt dafür, dass jede gearbeitete Minute bezahlt wird.

MITARBEITENDENBEFRAGUNGEN

Die Meinung unserer Mitarbeitenden ist uns wichtig. Darum finden in regelmässigen Abständen Befragungen statt. Aus den Ergebnissen werden Massnahmen abgeleitet, wie bspw. die Optimierung von Prozessen, die Umgestaltung des Kassenbereichs und vieles mehr.

GUTE SOZIALLEISTUNGEN

Fair auch bei der Pensionskasse: Jeder Lohnfranken ist BVG-versichert, wobei der Koordinationsabzug entfällt. So ist sichergestellt, dass auch Mitarbeitende in einem Teilzeitpensum die Sicherheit einer guten Vorsorge geniessen.

ARBEITSZEIT & FERIEN

Die wöchentliche Arbeitszeit liegt bei einem Vollzeitpensum bei 41 Stunden. Wir stellen nur Mitarbeitende mit einem fixen Monatsgehalt ein, d. h. keine Stundenlöhner. Ferien bieten wir fünf Wochen, für über 50-Jährige und Lernende sechs Wochen und für über 60-Jährige sogar sieben Wochen. Ausserdem gibt es bei uns die Möglichkeit eines Sabbaticals.